-

APS 4.0

APS 4.0 – wayRTS als Baustein auf dem Weg zu Industrie 4.0

Drei Jahrzehnte Erfahrung fließen in die Entwicklung unserer Planungswerkzeuge ein. Um dabei die modernsten IT-Technologien zu nutzen, entstehen bei der Wassermann AG immer wieder von Grund auf neu entwickelte Generationen von Prozess-Simulationen. Liefen in den achtziger Jahren unsere ersten Systeme noch auf IBM Mainframes, so bietet unsere aktuellste Planungssoftware-Generation wayRTS bereits die Basistechnologien, die Unternehmen u. a. auf dem Weg in Richtung Industrie 4.0 benötigen:

  • In-memory Computing
  • Realtime-Verarbeitung
  • Optimierung mit Echtzeit-Synchronisation und
  • keine lokale Datenbanken
wayRTS kommuniziert in alle RichtungenwayRTS kommuniziert in alle Richtungen

Das verstehen wir unter APS 4.0 / Ihre APS-Auswahlkriterien

Ein Advanced-Planning & -Scheduling-System 4.0 (APS) muss die zuvor genannten Basistechnologien beinhalten, die Ihnen nachstehenden Nutzen bieten:

Optimierung mit Echtzeit-Synchronisation: Die Grundkonzepte von Industrie 4.0 sehen ausdrücklich Simulationen der Prozesse mit Optimierungen vor. Denn neben der horizontalen Informationsverknüpfung (m2m) im operativen Nahbereich wird auch die transparente Sicht auf z. B. Ressourcenauslastung in der Zukunft benötigt. Das gilt auch für Prozesse, deren Materialfluss noch gar nicht begonnen hat, beispielsweise bei der Bestimmung des Liefertermins einer Anfrage für Produkte, die einen längeren, komplexen Herstellungsprozess haben.

Weitere Auswahlkriterien:

  • Realtime ATP: Abfragen in Echtzeit von Lieferterminen unter Berücksichtigung der Materialverfügbarkeit über alle Supply- und Fertigungsstufen zur Ermittlung möglicher Liefertermine.
  • Realtime CTP: Abfragen in Echtzeit von Lieferterminen analog ATP, ergänzend aber gegen begrenzte Kapazitäten von Ressourcen.
  • Echtzeit-Synchronisation: Darunter verstehen wir in Industrie 4.0 die permanente Synchronisation eines getrennten Simulations-Szenarios für What-if Betrachtungen mit der Planungsumgebung der Planer. So wird sicher gestellt, dass die Simulation immer in einer aktuellen Datenumgebung erfolgt und keine veralteten Daten aufweist.
  • In-memory Computing: Alle vom System benötigten Informationen liegen im Hauptspeicher und ermöglichen somit eine hochperformante Verarbeitung, es fallen keine Kosten für Datenbanklizenzen an. Keine doppelte Datenhaltung zum ERP-System!
  • Realtime-Verarbeitung: Jede Änderung der Eingangsinformationen wird in Echtzeit vom System verarbeitet, unterbrechungsfrei für die Anwender, die nicht durch Batchläufe in ihrer Planungstätigkeit behindert werden. Alle Änderungen werden sofort für alle Nutzer sichtbar. Das beinhaltet insbesondere einen Realtime-MRP, der in Echtzeit Veränderungen über alle Stücklistenebenen und Ressourcen einrechnet.

Ihre möglichen Schritte zum eigenen APS-System

Unternehmen beschreiten sehr unterschiedliche Wege bei der Entscheidung für ein System, daher unterstützt Sie die Wassermann AG auf verschiedenen Stufen Ihres Entscheidungsprozesses – wählen Sie die für Sie optimalen Schritte:

Erste InformationwayRTS Infomaterial
wayRTS Webseminar
Der Einsatz in der PraxisBest PracticeOpen House
Betriebswirtschaftliche und technische MachbarkeitTestinstallation/Echtdatensimulation

Potenzialanalyse/ROI Abschätzung

 

Weitere individuelle Workshops und Schulungen bieten wir Ihnen gerne auf Anfrage an.

Eine Auswahl unserer Kunden

Suche
 
Ansprechpartner


T +49 89 578399-162
E-Mail senden

TYPO3 Cumulus Flash tag cloud by TYPO3-Macher - die TYPO3 Agentur (based on WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck) requires Flash Player 9 or better.